Stunden der Achtsamkeit

Körper, Geist und Seele entspannen

Nehmen Sie sich einen Tag in der Woche, der für Sie günstig ist. Vergessen Sie die Arbeit, die Sie an den anderen Tagen zu tun haben. Verbringen Sie den Tag wirklich mit sich alleine, stellen das Telefon und die Klingel ab. Machen Sie nur einfache Tätigkeiten, wie das Haus putzen, kochen, Wäsche waschen und abstauben.

Wenn das Haus sauber, aufgeräumt und alles in Ordnung gebracht ist, genehmigen Sie sich dreißig bis fünfundvierzig Minuten für ein Bad. Eilen Sie sich nicht für eine Sekunde. Vom Augenblick an, in dem Sie das Badewasser zubereiten, bis Sie sich wieder anziehen, lassen Sie jede Bewegung leicht und langsam sein. Tauchen Sie ein – in die Langsamkeit und in das Badewasser und nehmen Sie alles ganz bewusst wahr. Richten Sie Ihre Aufmerksamkeit auf jeden Teil des Körpers, ohne Unterscheidung und ohne Bewertung.

Stunden der Achtsamkeit

Nehmen Sie das Wasser auf Ihrem Körper wahr. Folgen Sie Ihrem Atem und stellen sich vor, Sie sind in einem sauberen, duftenden Lotusteich im Sommer. Nach dem Baden sollte sich Ihr Geist so friedvoll und leicht fühlen wie Ihr Körper.

Bereiten Sie sich ebenfalls sehr achtsam und bewusst danach einen Tee und genießen ihn. Sie können lesen oder Briefe an Freunde schreiben. Danach können Sie einen Spaziergang machen und dabei den Atem betrachten. Wenn Sie lesen oder Briefe schreiben, bleiben Sie achtsam und lassen sich durch die Texte nicht irgendwo anders hinziehen.

Seien Sie sich bewusst, was Sie lesen oder schreiben. Genießen Sie während des Tages zwei, drei Spaziergänge von je einer halben bis dreiviertel Stunde. Setzen Sie jeden Schritt ganz achtsam und nehmen dabei wahr, wie Sie den Fuß auf den Boden setzen. Seien Sie der Beobachter Ihres Atems. Atmen Sie sanft (dehnen Sie Ihre Atemzüge nicht zu lange aus) und folgen Sie dabei dem Heben und Senken von Bauch und Brust mit geschlossenen Augen.

Jede Bewegung an diesem Tag sollte mindestens doppelt so langsam sein wie üblich. Nehmen Sie am Abend eine leichte Mahlzeit zu sich, vielleicht nur ein paar Früchte oder ein Glas Fruchtsaft. Meditieren Sie für eine halbe Stunde im Sitzen, bevor Sie schlafen gehen.

Achtsamkeit hilft Stress abzubauen, entspannt Körper, Geist und Seele und steigert den Genuss – probieren Sie es aus!

Petra Neuß
Über Petra Neuß 8 Artikel
Gesundheitspraktikerin (BfG), Massagepraktikerin, Entspannungstrainerin und Resilienzmentorin. "Ich bin begeistert, wenn sich durch ein Gespräch, eine Geste… in den Menschen etwas ‚bewegt‘. Es berührt mich, wenn ich miterleben darf, wenn jemand entspannt und für Momente ein Hauch von Glück erscheint."